Know Tech 2013. Neuer Wein in alten Schläuchen?

Von Siegfried Lautenbacher 14.10.2013

Nachlese zur Know Tech 2013. Vergangene Woche gab es die KnowTech der Bitkom. Das ist ja eine sehr etablierte Veranstaltung zum Thema Wissensmanagement. Bislang immer in Bad Homburg zuhause, fand sie 2013 in Hanau statt. Um damit zu starten: die Congress Park Hanau Lokation ist sehr schön. Die Verbindung von alt und neu zeigt sich sehr gelungen und ist ein guter Rahmen für eine Veranstaltung zum Thema Wissen und Social Media. Gefühlt - ohne es wirklich überprüft zu haben - waren es weniger Teilnehmer als in den Vorjahren - schade, mehr Leute wären hier in Hanau gut gewesen. In manchen Vorträgen fühlte man sich etwas einsam. Vielleicht war das Timing parallel zur Frankfurter Buchmesse nicht optimal. Vielleicht lag es aber auch an der unklarer werdenden Positionierung. Mein Eindruck war, dass der Fokus eindeutig auf Social Media und Social Collaboration lag und dass eben der "alte Schlauch" Wissensmanagement nur unzureichend via dem "neuen Wein" Social Media vermittelt werden kann. Beeindruckt und fast eingeschüchtert war ich auch von der Fülle an Themen und parallelen Sessions. Hier wäre für die Zukunft vielleicht auch weniger mehr - zumindest für die Veranstaltung. Der wie immer voluminöse Tagungsband ist in jedem Fall mehr als zu begrüßen und ein sehr guter Steinbruch an neuen Ideen und Methoden vieler Kolleginnen und Kollegen. Ein sehr guter Erfahrungsbericht über die  KnowTech allgemein findet sich bei unseren Freunden von netmedia. Wir von Beck et al. Services waren mit zwei Vorträgen am Start. Gemeinsam mit Alexander Klier vom DGB Bildungswerk Bayern haben wir das brandaktuelle und gern verdrängte Thema Betriebsrat und Social Business Collaboration aufgegriffen. Wir haben dazu ein neues Format ausprobiert -  Business Theater: Wir haben einfach Szenen aus dem Unternehmensalltag nachgespielt zwischen Betriebsrat und Personalentwicklungsverantwortlichem. Das Feedback der Zuhörer war gut, die Gespräche danach informativ. Wir haben vereinbart, den Dialog über die Konferenz hinaus aufrecht zu erhalten und einen Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen zu positionieren. Im Sinne der paradoxen Intervention haben wir den Teilnehmern dann jeweils noch 5 Thesen mitgegeben, wie Sie #SocBiz Initiativen im Unternehmen einfach untergraben können. Sie können sie hier nachlesen:  

Der zweite Vortrag war von unseren Kollegen von Valuescope, unserer Technologietochter für Natural Language Processing und Social Analytics. Gemeinsam mit dem Kunden Faktenkonor stellten wir hier einen Anwendungsfall von Soclal Media Monitoring vor, und zwar in der Versicherungsbranche. Der provokante Titel ist: "A fool with a tool is still a fool". Kennen wir doch alle. Die Folien dazu finden sich hier:  

 Zusammengefasst: Die Know Tech ist eine hervorragende Plattform. Ich bin mir sicher, die Macher bei der Bitkom entwickeln sie gut weiter.

Über den Autor

Siegfried Lautenbacher Gründer und Geschäftsführer
Gründer und Geschäftsführer bei Beck et al. Services. Lead Consultant für High Performance