Lift up your business - Start Now! - Eindrücke vom Berlin AWS Summit

Von Siegfried Lautenbacher 22.05.2014
Lift up your business - Start Now! - Eindrücke vom Berlin AWS Summit

"Lift up your business - Start Now!" So das Motto des AWS Summit Berlin 2014...(#AWSSummit), der am, 15. Mai 2014 in Berlin stattfand. Auf diesem Event hatte die deutsche AWS Community - tatsächlich war das Publikum eher gesamteuropäisch und daher die Konferenzsprache auch englisch - die Möglichkeit, in über 20 Sessions mehr über die Neuigkeiten der AWS Cloud sowie über deren Nutzung zu erfahren.

Auf den für die Besucher kostenfreien Event lockte das Versprechen: "Egal ob Sie Einsteiger sind oder ein erfahrener Nutzer - es ist für jeden etwas dabei."

Wir waren auch präsent. Als interessierte Teilnehmer aber auch als Amazon Partner und Sponsor vor Ort - und nicht zuletzt in beim abschliessenden exklusiven Roundtable "on Stage". Aber der Reihe nach...

AWS Partner Educate Tag

Für den Tag vor dem eigentlichen AWS Summit hatte Amazon Web Services seine Partner zum AWS Partner Educate Tag in das nhow Berlin Hotel eingeladen.

Der Tag war als Trainings Workshop speziell für AWS Partner konzipiert, um Kenntnisse zu vermitteln, in der Darlegung von AWS Technologien und für Lösungen, die häufig nachgefragte Kundenbedürfnisse adressieren.Der Fokus lag dabei sehr stark auf kundennahe Themen. So standen neben Beispielen zur Preiskalkulation von AWS Services und der TCO Analyse anhand von konkreten Szenarien vor allem auch Vorträge zu Themenkomplexen wie Kosten, Sicherheit, Agilität und Innovation sowie Business Development und Partnering auf dem Programm. Dinge, die für uns schon relativ klar waren. Unser Fazit für den Partner Tag fällt daher auch eher "durchwachsen" aus...

Keine Frage, die Location war exklusiv (Lage, Ambiente, "Music and Lifestyle", ...) - aber die Räumlichkeiten für die Vorträge selbst ware für die Teilnehmerzahl zu knapp kalkuliert.

Und auch was die Inhalte angeht, schliessen wir uns der Mehrheitsmeinung der abschliessenden Feedback-Runde an: für das nächste Mal gerne, z.B. die Sessions am Nachmittag, aufsplitten - in einen Sales/ Business und einen Technik-Track.

Als durchweg positiv, bereichernd und sehr angenehm unkonventionell haben wir dagegen den Networking Aspekt empfunden - und das sowohl zu dem AWS Partner Team als auch unter den anwesenden AWS Partnern. So konnten bestehende Kontakte gepflegt und neue geknüpft werden.

AWS Summit Berlin

Als Veranstaltungsort für den Summit hatte das AWS Team den Postbahnhof ausgesucht. Eine von außen - die schlichte, märkisch-dunkelrote Backsteingotik-Fassade beeindruckt - und auf den ersten Blick auch von innen "coole Location"... hier geben wir Werner Vogels recht:

The Berlin #AWSSummit about to start in the very cool Postbahnhof pic.twitter.com/8VKbFe134e — Werner Vogels (@Werner) May 15, 2014
Opening Keynote

Der Tag wurde, nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Amazon Web Services Germany GmbH, Herrn Martin Geier durch Dr. Werner Vogels mit seiner Opening Keynote vor vollbesetztem Auditorium eröffnet. @werner ist der Franz Beckenbauer der Cloud. Eine Lichtgestalt. Und tatsächlich legte er sich mit Verve in seine Opening session. Seine zentrale Botschaft: Cloud gibt dem Kunden wieder die Kontrolle über seine IT.

Ein interessantes Beispiel für die Verknüpfung von Cloud und dem Internet of Things (IoT) wurde von dem AWS Kunden Kärcher AG vorgestellt: "cleaning and the cloud"

Cool case! RT @AWS_Aktuell: The @KaercherGermany architecture - from machine to machine to stakeholders. #AWSSummit pic.twitter.com/EQcoNgoD6Z — beaservices (@beaservices1) May 15, 2014

Ob eine weitere Kernbotschaft vorurteilsfrei ankommt und diskutiert wird, wagen wir etwas zu bezweifeln - ist aber sicher ein zweites Nachdenken wert:

#awssummit @werner "#AWS is the place to be to protect your information from unauthorized access" — beaservices (@beaservices1) May 15, 2014
Sessions

Die Breakout Sessions waren in die vier Tracks Learn, Build, Run, Accelerate - entsprechend der Erfahrung/ Vorwissen aber auch der "Cloud Readiness" der Teilnehmer gegliedert. Die Agenda mit den Themen der Sessions und einer Beschreibung ist hier zu finden.

Und nur um das gleich vorwegzunehmen: ja, in unseren Augen ist das Summit mit der Themenauswahl dem Versprechen "für jeden etwas dabei zu haben" in jedem Fall gerecht geworden - wenn, ja wenn denn genug Platz in dem Vortragsraum war bzw. man vor dem feuerpolizeilich-sicherheits-bedingtem Hinweis der Security "Sorry, der Raum ist voll!" einen Platz ergattern konnte. Hier wiederholte sich leider für uns Partner und viele Teilnehmer unser Erlebnis vom Vortag: ob hier auch mit mehr "No-shows" gerechnet wurde?

Wie gesagt, inhaltlich war das einhellige Feedback unserer Teilnehmer,  dass man aus jeder Sessions einige interessante Aspekte mitnehmen konnte. Hier lohnt es definitiv im Nachgang die ein oder andere, der bereits online zum Download zur Verfügung gestellten Folien, aufzuarbeiten...

Besonders gut gefallen haben uns:

Leider... "nur gutes gehört" haben wir (weil Raum zu klein für Audience) über den Vortrag Using Amazon Kinesis for Real-Time Analytics of Streaming Data (Accelerate).

Roundtable

Beim abschließenden Roundtable mit Dr. Werner Vogels war auch unser CTO Silvio Kleesattel auf dem Podium. Gemeinsam mit Kunden und weiteren Industrie Experten diskutierten sie den Stand des Cloud enabled business in Deutschland und Europa.

Dr. @Werner Vogels and guests are beginning their roundtable discussion. #AWSSummit pic.twitter.com/tmP59JdYup — AWS Germany (@AWS_Aktuell) May 15, 2014

Ein weiteres interessantes Beispiel für die Verknüpfung von Cloud Computing und dem Internet of Things (IoT) ist Philips CityTouch. Coole Lösungen, die zeigen: Cloud kann ein enabler für mehr Innovation sein.

Und wie gesagt als Tipp: die Folien zu den Vorträgen sind schon online und zum Download verfügbar.

Über den Autor

Siegfried Lautenbacher Gründer und Geschäftsführer
Gründer und Geschäftsführer bei Beck et al. Services. Lead Consultant für High Performance