Social Learning

Social Learning ist die konsequente Weiterentwicklung des kollaborativen Gedankens, denn es beruht auf den Grundsätzen des gemeinsamen Austauschs von Ideen, dem kritischen Diskutieren von Informationen im Team sowie dem Mit-Teilen von Wissenswertem an die Mitglieder des Netzwerks. Insofern ist es nur folgerichtig, die Lernprozesse von Unternehmen Community-basiert über die entsprechenden Plattformen zu organisieren. Oder vielmehr dafür zu sorgen, dass Lernprozesse sowohl in den Communities möglich werden, als auch spezielle Lern-Communities und Communities of Practice im Unternehmen entstehen können.

 

Beck et al. Services hat viel Erfahrung, sowohl eigene, als auch kundenbezogene, damit, Social Learning in die Arbeitsprozesse zu integrieren. Insofern sind auch unsere Use-Cases, wie etwa der Social-Help-Desk oder der Community basierte Arbeitsschutz, davon inspiriert. Für unsere Consulting-Leistung des Change-Prozesses entscheidend ist dabei die Kenntnis, dass eine entsprechende Kollaborations Plattform zwar vorhanden sein muss, um Social Learning Praktiken sinnvoll gestalten zu können.

 

Doch weit wichtiger ist es, die Arbeitsprozesse entsprechend von den Gruppen und Teams her zu denken und Betroffenen partizipativ am Wandel zu beteiligen. Erst über das parallele Empowerment der Beschäftigten werden diese zum Social Learning motiviert und zum eigenständigen Wissensaufbau- und -transfer ermutigt.

  • Corporate Social Learning
    Ein Barcamp zeichnet sich durch eine hohe Interaktivität und wechs...

  • Wie uns Watson von der Mühsal des Lernens befreit: AI, Lernen und soziale Algorithmen