Pilotprojekt in der Versicherungsbranche
Versicherer VOV geht mit Beck et al. neue Wege in der D&O Schadensregulierung

  • Fälle in der Managerhaftung können mit Künstlicher Intelligenz besser abgewickelt werden
  • Für Schadenakten setzt die VOV die KI Lösung von Beck et al. ein.
  • Hochsensible Daten werden im eigenen IT-Umfeld gespeichert

Köln, München 03. November 2016 – Beck et al. Services unterstützt durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) die Kölner D&O Versicherung VOV, um die Abwicklung von Schadensfällen in der Managerhaftpflicht grundlegend erneuern. „Lernende Maschinen sollen künftig den gesamten Prozess der Schadensregulierung vereinfachen und beschleunigen“, kündigte VOV-Geschäftsführer Diederik Sutorius am Donnerstag in Köln anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Unternehmens an.

Als spezialisiertes Unternehmen mit klarer Fokussierung auf Managerhaftung sowie einem großen Netzwerk habe die VOV sehr gute Chancen, diese technologische Innovation für das eigene Geschäft nutzbar zu machen, zeigte sich Sutorius überzeugt. Es gebe ausreichend Datenmaterial von zahlreichen Versicherungsfällen der vergangenen 20 Jahre, um die Einsatzmöglichkeiten von selbstlernender Software zu testen und gegebenenfalls den Anforderungen der Schadensregulierung anpassen zu können.

Dazu setzt VOV auf das langjährige Natural Language Processing (NLP) Know-how vom Münchener IT-Spezialisten Beck et al. Services GmbH. In einem gemeinsamen Pilotprojekt wird derzeit getestet, wie mit KI über viele Jahre schwelende, hochkomplexe Schadensfälle in der Managerhaftung kontrollierter abgewickelt werden können. Dazu setzt Beck et al. eigenentwickelte NLP Technologie ein. „Wir machen derzeit einen Probelauf mit ausgewählten Schadenakten und schauen uns an, wie wir für sie relevante Regeln bauen“, erläuterte der Inhaber von Beck et al., Siegfried Lautenbacher, das KI-Projekt. Damit könnten beispielsweise dokumentierte Aussagen in den Akten auf Widersprüche hin untersucht werden. Diese entstehen durch Befragungen, die zeitlich sehr weit auseinander liegen.

„Dafür muss die bereits für die deutsche Sprache verfügbare NLP Lösung auf die Anforderungen der Schadensregulierung optimiert und das deutsche Versicherungsrecht kennengelernt werden“, ergänzte der IT Spezialist.

Ein eigenes System bietet der VOV auch eine Reihe von Vorteilen: Die neu gewonnenen Zusammenhänge werden ausschließlich durch eine eigene Software erhoben und im VOV-Rechenzentrum gespeichert. „Auch das ist für die hochsensiblen Daten, die Rahmen von Managerhaftungsfällen gesammelt werden, eine unerlässliche Voraussetzung“, betonte Sutorius.

Dass Versicherungsmitarbeiter langfristig durch lernende Maschinen ersetzt werden könnten, sieht der Versicherungsexperte hingegen nicht. „Bei dem gemeinsamen Piloten wollen wir Verfahren entwickeln, die den Schadensbearbeiter unterstützen“, erläuterte Sutorius. „Die schlussendliche Bewertung von Schadensfällen wird auch in Zukunft nicht ohne menschlichen Verstand auskommen.“

Über Beck et al. Services

Beck et al. Services ist ein Digital Transformation Service Provider mit den Schwerpunkten Digital Collaboration, Cloud und Analytics. Mit 80 Mitarbeitern und Standorten in Rumänien und Brasilien arbeitet das Unternehmen für große Konzerne wie Continental AG, Infineon AG Daiichi Sankyo Europe GmbH, KWS Saat AG sowie MAN und Skoda Auto Deutschland.

Über VOV

Die VOV GmbH ist einer der führenden deutschen Anbieter von D&O-Versicherungen mit einer fast 20-jährigen Erfahrung. Sie ist die Managementgesellschaft sechs namhafter Versicherer in Deutschland: AachenMünchener AG, Continentale Sachversicherung AG, Generali Versicherung AG, HDI Gerling Verzekeringen N.V., Inter Allgemeine Versicherung AG und Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG. Die VOV GmbH mit Sitz in Köln ist im Auftrag der beteiligten Versicherer zuständig für die komplette Bearbeitung und Verwaltung des Geschäfts rund um Managerhaftung für Leitungs- und Aufsichtsorgane.

Silvia Hänig

Pressekontakt Beck et al. Services